Dr. Rainer Wild-Preis 2012

Projekt Europa-Miniköche, Initiator Jürgen Mädger

Bundesminister Niebel lobte im Rahmen der Preisverleihung das bürgerschaftliche Engagement und hob die Bedeutung privater Initiativen hervor.

Die Dr. Rainer Wild-Stiftung hat am 24. Mai 2012 die Europa-Miniköche und ihren Gründer Jürgen Mädger mit dem Dr. Rainer Wild-Preis ausgezeichnet. Das Projekt wurde ausgewählt, weil es Kindern nicht nur das Kochen beibringt, sondern sie mit einem weitsichtigen und innovativen Konzept auch für wichtige Aspekte der gesunden Ernährung sowie für Esskultur und Umwelt sensibilisiert. Die Stiftung würdigt mit dem Preis die inhaltliche Ausrichtung, die kontinuierliche Arbeit über einen Zeitraum von 20 Jahren sowie die erfolgreiche überregionale Verbreitung der Idee. Jürgen Mädger hat aus einer Privatinitiative heraus eine große Bewegung gemacht, die eine breite Beachtung in der Gesellschaft findet.

Die feierliche Preisverleihung mit zahlreichen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft fand im Haus der Land- und Ernährungswirtschaft in Berlin statt. Die Laudatio hielt Dirk Niebel, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Zum Thema "Social Food" sprach Prof. Peter Wippermann, Trendforscher und Professor für Editorial Design an der Folkwang Universität Essen.

Presseinformation zur Preisverleihung     Presseinformation zur Preisträger

Zurück

Preis-Übersicht

Berlin

Am 07. März 2018 verlieh die Dr. Rainer Wild-Stiftung zum 12. Mal den Dr. Rainer Wild-Preis. Preisträger waren die betrieblichen  Leiter Kurt Stümpfig von der Linde AG und Roberto Jülich von der Merck KGaA, sowie Prof. Margit Bölts, Leiterin des Referats Gemeinschaftsverpflegung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung in Bonn. Entgegen nahmen sie die mit 15.000 € dotierte Auszeichnungen samt Urkunde und Silbermedaille aus der Hand des Stifters in der Humboldt-Universität. Gewürdigt wurden ihre vorbildliche Umsetzung einer gesunden, nachhaltigen und qualitativ hochwertigen Gemeinschaftsverpflegung, die auch eine intensive Zusammenarbeit mit regionalen Lieferanten beinhaltet.

Mehr erfahren

Heidelberg

Der Dr. Rainer Wild-Preis 2015 ging an die Vernetzungsstelle Schulverpflegung Berlin e. V. und ihren Vorstand Sabine Schulz-Greve für ihr langjähriges Engagement, Qualitätskriterien für eine gesunde Ernährung in schulischen Einrichtungen zu entwickeln und bundesweit zu verbreiten. Die Stiftung würdigt zudem den Ansatz, Schulverpflegung als Teil einer fachübergreifenden Ernährungs- und Verbraucherbildung im Unterricht zu verankern.

Mehr erfahren

Der Dr. Rainer Wild-Preis 2012 ging an das Projekt Europa-Miniköche und seinen Initiator Jürgen Mädger für das Engagement, Kinder nachhaltig für gesunde Ernährung, Esskultur und Umwelt zu sensibilisieren. Die Stiftung würdigte mit dem Preis nicht nur die inhaltliche Ausrichtung des Projekts, sondern auch die kontinuierliche Arbeit über einen Zeitraum von mehr als 20 Jahren sowie die erfolgreiche überregionale Verbreitung der Idee. Jürgen Mädger hat aus einer Privatinitiative eine große Bewegung gemacht, die eine breite Beachtung in der Gesellschaft findet.

Mehr erfahren