Historie der Dr. Rainer Wild-Stiftung

Der Heidelberger Unternehmer und Wissenschaftler Prof. Dr. Rainer Wild gründete 1991 die nach ihm benannte Stiftung.

Die Stiftung in Zahlen

Die Dr. Rainer Wild-Stiftung hat es aufgrund ihrer wissenschaftlich fundierten Arbeit geschafft, als kompetenter Ansprechpartner im Ernährungsbereich wahrgenommen zu werden – von Wissenschaft, Wirtschaft, Fachwelt und der Politik. Das zeigt alleine schon die steigende Zahl an Anfragen für Vorträge, Interviews und Stellungnahmen.

Ein Blick zurück zeigt die Erfolge: Insgesamt hat die Stiftung in den letzten 25 Jahren neben einer Vielzahl an Fachartikeln, Themenpapieren und Heften insgesamt 25 Bücher veröffentlicht und zahlreiche Fachvorträge gehalten. Im Jubiläumsjahr wird zum 20. Mal das Heidelberger Ernährungsforum stattfinden – eine inzwischen im Ernährungsbereich etablierte Tagung für Fachleute und Multiplikatoren. Elfmal hat die Stiftung den mit 15.000 Euro dotierten Dr. Rainer Wild-Preis verliehen und Leuchtturmprojekten und wichtigen Themen wie beispielsweise der Schulverpflegung zu mehr Aufmerksamkeit verholfen.

Ebenfalls 15 mal hat sie den Life Science Dialogue Heidelberg durchgeführt, bei dem sich Experten aus Wissenschaft und Praxis über Trends und Herausforderungen in den Life Sciences im Allgemeinen und der Ernährung im Besonderen austauschen.
Mit besonderem Stolz blickt die Dr. Rainer Wild-Stiftung auf über 50 Fachkräfte, die als Stipendiaten, Praktikanten oder wissenschaftliche Mitarbeiter in der Stiftung tätig waren und heute an verantwortlichen Positionen in Forschung und Lehre, in Industrie, Krankenkassen, bei Verbänden und Vereinen, in Ministerien oder in der Politik den Stiftungsgedanken weitertragen und deren berufliche Werdegänge positiv durch die Stiftung geprägt wurden.

ZUM JUBILÄUM (25 JAHRE)

Meilensteine

  • April 1991

    Gründung Dr. Rainer Wild-Stiftung

  • Mai 1992

    1. Vorstandssitzung

  • Juni 1992

    1. Kuratoriumssitzung

  • Dezember 1992

    Übernahme des Stiftungsdomizils Neckarschlöss’l in Heidelberg-Schlierbach

  • August 1993

    Erlangung der Rechtsfähigkeit des bürgerlichen Rechts

  • Dezember 1993

    1. Heidelberger Ernährungsforum "Ärzte und Ernährung"

  • Februar 1994

    Eröffnungs- und Gründungsveranstaltung sowie 1. Verleihung des mit 15.000 Euro dotierten Dr. Rainer Wild-Preises an Dr. Manfred Rothe, Deutsches Institut für Ernährungsforschung, Potsdam-Rehbrücke. Der Preis wurde bisher 11-mal vergeben.

  • Ende 1996

    Vereinbarung einer Zusammenarbeit zwischen dem Internationalen Arbeitskreis für Kulturforschung des Essens und der Dr. Rainer Wild-Stiftung. Gemeinsam wurden 6 Symposien veranstaltet und 18 Mitteilungshefte veröffentlicht.

  • Ende 1998

    1. Publikation "Leitfaden der Ernährungsmedizin" in der Schriftenreihe "Gesunde Ernährung" bei Springer Heidelberg

  • Mai 2001

    10-jähriges Jubiläum mit der Vergabe des Dr. Rainer Wild-Preises an den Ernährungspsychologen Prof. Dr. Volker Pudel, Universität Göttingen. Die Festrede hielt der damalige Ministerpräsident von Baden-Württemberg, Erwin Teufel.

  • Oktober 2002

    1. gemeinsame Tagung mit der Evangelischen Akademie Tutzing zum Thema „Nachhaltige Ernährung“. Es folgten 4 weitere gemeinsame Tagungen.

  • August 2004

    Umzug in den Neubau im Mittelgewannweg 10 in Heidelberg-Wieblingen

  • Mai 2005

    Beginn einer Vision- und Leitbildentwicklung, in der die Themenschwerpunkte und Kernzielgruppen für die weitere Stiftungsarbeit gefestigt wurden.

  • Oktober 2009

    Eröffnungsfeier zu den Kamingesprächen "Life Science Dialogue Heidelberg". Es fanden bisher 12 Kamingespräche statt.

  • 2012

    Erweiterung des Gebäudes mit Neubau eines modernen Konferenzzentrums, in dem die stiftungseigenen Veranstaltungen stattfinden können.

  • Dezember 2014

    Aufgabe der Geschäftsstelle des Internationalen Arbeitskreises für Kulturforschung des Essens und Unterstützung bei der Umformierung zum "Netzwerk Ernährungskultur".

  • Februar 2016

    Inhaltliche und organisatorische Neustrukturierung: Geschäftsführung und Wissenschaftliche Leitung sind nicht mehr in Personalunion, sondern durch zwei promovierte Ernährungswissenschaftlerinnen besetzt; Stärkung der wissenschaftlichen Ausrichtung; Entwicklung neuer Veranstaltungsformate und Serviceleistungen für die Zielgruppen; Internationale Ausrichtung

  • Juni 2016

    Jubiläumsfeier zum 25-jährigen Bestehen der Dr. Rainer Wild-Stiftung

  • März 2018

    Gewinn des Ideenwettbewerbs "Esskultur und Nachhaltigkeit" des Rat für Nachhaltige Entwicklung mit einem Projekt zur Lebensmittelwertschätzung und zur Reduzierung von Lebensmittelabfällen.