Symposien

Die Dr. Rainer Wild-Stiftung hat von 1996 bis 2014 den Internationalen Arbeitskreis für Kulturforschung des Essens als Geschäfstsstelle getragen

Symposien

Die Dr. Rainer Wild-Stiftung hat von 1996 bis 2014 den Internationalen Arbeitskreis für Kulturforschung des Essens als Geschäfstsstelle getragen und in dieser Zeit mehrere Symposien durchgeführt.Die

Symposien

Die Dr. Rainer Wild-Stiftung hat von 1996 bis 2014 den Internationalen Arbeitskreis für Kulturforschung des Essens als Geschäfstsstelle getragen und in dieser Zeit mehrere Symposien durchgeführt. Eine Auflistung der Symposien finden Sie auf der rechten Seite.

Der Internationale Arbeitskreis für Kulturforschung des Essens war ein Zusammenschluss von rund 60 Wissenschaftlern aus unterschiedlichen Fachbereichen, die zu dem Kulturthema Essen gearbeitet haben. Ende 2014 hat die Stiftung die Geschäftsstelle des Arbeitskreises aufgegeben, 2015 hat er sich unter dem Dach Netzwerk Ernährungskultur e. V. neu formiert.

Symposien-Übersicht

Regensburg

Das 7. Symposium "Was der Mensch essen darf. Ökonomischer Zwang, ökologisches Gewissen und globale Verlockungen" fand am 8. und 9. Oktober im Salzstadel in Regensburg statt, organisiert vom Internationalen Arbeitskreis für Kulturforschung des Essens in Kooperation mit der Universität Regensburg.

Mehr erfahren

Heidelberg

Das 6. Symposium "Der Essalltag als Herausforderung der Zukunft" fand am 21.-23. Juni 2009 in Heidelberg statt, organisiert vom Internationalen Arbeitskreis für Kulturforschung des Essens in Kooperation mit der Universität Regensburg.

Mehr erfahren

Heidelberg

Das 5. Symposium "Wasser trinken" fand am 18.-20. Mai 2006 in Heidelberg statt, organisiert vom Internationalen Arbeitskreis für Kulturforschung des Essens in Kooperation mit der Universität Regensburg.

Mehr erfahren