Ernährungs-Blog

Hier finden Sie regelmäßig neue Beiträge der Dr. Rainer Wild-Stiftung zu aktuellen Themen und Veranstaltungen.

Kategorien

61. Bundeskongress des Verbandes der Diätassistenten e. V.

Ernährung und Medizin 2019

Miteinander arbeiten – voneinander lernen

Am 3. und 4. Mai 2019 hielt der Verband der Diätassistenten e.V. in Kooperation mit der European Federation of the Associations of Dietitians (EFAD) und der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin e.V. seinen 61. Bundeskongress im CongressPark Wolfsburg ab. Unter dem Kongress Motto „Miteinander arbeiten – voneinander lernen“ kamen Ernährungsfachkräfte aus verschiedenen Bereichen zusammen. Das vielseitige Vortragsangebot lud die Kongressteilnehmer dazu ein, sich über aktuelle ernährungstherapeutische Möglichkeiten zu informieren und auszutauschen. Darüber hinaus wurden auch Präventions-Aspekte oder betriebliches Gesundheitsmanagement thematisiert. Die Vorträge waren dabei eng an einer praktischen Umsetzung orientiert und wurden durch Fallbeispiele aus der Praxis abgerundet. Neben dem fachlichen Input stand auch das prozessorientierte sowie interdisziplinäre Arbeiten in der Ernährungsberatung /-therapie auf der Agenda. Das gemeinsame Handeln in der Ernährungsmedizin wurde thematisiert und anhand verschiedener Kooperationsmodelle beispielhaft vorgestellt.

Eine Möglichkeit zur Vernetzung über die eigene Profession hinaus bot auch die kongressbegleitende Fachausstellung, an der sich die Dr. Rainer Wild-Stiftung beteiligte. Im regen Austausch mit den Kongress- sowie weiteren Ausstellungsteilnehmern ist unsere Arbeit sowie der Stiftungsgedanke auf großes Interesse gestoßen. Die Interdisziplinarität und die Möglichkeit einer Plattform zum Austausch auf fachlicher Ebene von Seiten der Dr. Rainer Wild-Stiftung wurde von vielen Teilnehmern befürwortet.

Insgesamt war der Kongress von großem Interesse für unsere Arbeit, guten Gesprächen und interessanten Kontakten geprägt. Er hat gezeigt, dass die Vernetzung und der interdisziplinäre Austausch im Bereich Ernährung in Zukunft nicht mehr wegzudenken sind.

Zurück