Ernährungs-Blog

Hier finden Sie regelmäßig neue Beiträge der Dr. Rainer Wild-Stiftung zu aktuellen Themen und Veranstaltungen.

Kategorien

17. Dreiländertagung Ernährung 2018 in Kassel

In diesem Jahr fand die 17. Dreiländertagung Ernährung 2018 unter dem Motto „Ernährung ist Therapie und Prävention“ vom 21.06. bis 23.06.2018 in Kassel statt. Ausgerichtet wurde der Kongress von der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin e.V., der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft Klinische Ernährung und der Gesellschaft für Klinische Ernährung der Schweiz. Auch der Berufsverband Oecotrophologie e.V und der Bundesverband Deutscher Ernährungsmediziner e.V. fanden mit ihren Jahrestagungen und Beiträgen mit weiteren Verbänden unter dem Dach des Kongress Palais Kassel ihren Platz.

Neben dem Themenschwerpunkt „Ernährung bei Krebs“ wurde ein vielseitiges Angebot an Fachvorträgen, Symposien und Posterpräsentationen geboten. Das Rahmenprogramm bildeten ein Benefizlauf für die Palliativversorgung von Kindern, an dem sich das Stiftungsteam aktiv beteiligte, sowie die Abendveranstaltung „Ernährungsmedizin in Bewegung“.

Schon vor der offiziellen Kongresseröffnung am Donnerstag, 21.06.2018, wurden bereits die Themen Ernährung in der Krebsprävention mit Blick auf die dafür relevanten Substanzen und Lebensstilfaktoren behandelt, sowie das Forschungsfeld Inflammation und Ernährung in seiner Vielfältigkeit erfasst.

Der Kongress wurde durch eine Ansprache des Kongresspräsidenten Herrn Prof. Löser und Grußworte der jeweiligen Verbandspräsidenten und –vorstände eröffnet. Es folgte ein humorvoller Vortrag im Duett von Herrn PD Dr. med. Thomas Ellrott und Herrn Prof. Dr. Gunther Hirschfelder, die erörterten „Warum essen wir nicht so, wie wir uns ernähren sollten?“.

Außerdem wurden im Tagesverlauf des ersten Kongresstages unter anderem die Themen Ernährung und Kognition, Stoffwechselerkrankungen im Übergang zum Erwachsenenalter und spezifische Diäten der modernen Ernährungskultur behandelt. Auch die Hot Topics der Ernährungsmedizin wie Superfoods, glutenfreie Ernährung und das Präventionspotential von Fetten waren mit einem Themenblock vertreten.

Am Vormittag des zweiten Kongresstages wurde das Feld der Ernährungstherapie in der Onkologie, die Sarkopenie und das immer noch allgegenwärtige Problem der Überernährung in unserer Gesellschaft thematisiert. Am Nachmittag standen das Reizdarmsyndrom, Adipositas, die Präventionsarbeit ab der Schwangerschaft und Nahrungsmittelintoleranzen neben weiteren interessanten Themenblöcken im Mittelpunkt.

Der dritte und letzte Kongresstag war mit den Themen Mangelernährung und Altern, Ernährung des kritisch Kranken, Gut Health sowie Ernährung und Langlebigkeit ebenso reich an aktuellem Fachwissen wie die vorherigen Tage.

Begleitet wurde der Kongress durch eine vielfältige Posterausstellung mit dazugehörigen Führungen und einem gelungenen Industrieprogramm aus Satellitensymposien und einer Industrieausstellung.

Der Kongress Ernährung 2018 war eine rundum gelungene und für die Arbeit der Dr. Rainer Wild-Stiftung bereichernde Veranstaltung.

Zurück